Schritt #1 - Vorbereitung der Implantateinsetztung


Durch eine gute Vorbereitung können wir die Implantate schnell und schmerzfrei einsetzten.

Der wichtigste Teil der Implantologie ist eine gute Vorbereitung, die eine genaue und detaillierte CT-Scan-Analyse sowie die Auswahl der besten prothetischen Lösung umfasst.


Die wichtigste Voraussetzung für die Implantatinsertion ist ein guter, gesunder und hochwertiger Knochen. Um herauszufinden, in welchem Zustand sich der Knochen des Patienten befindet und an welcher Stelle implantiert werden kann, wird die CT-Diagnostik verwendet. Nach einer detaillierten Bildanalyse wird unser Team von Implantologen sich mit Ihnen beraten und gemeinsam für eine Ideale Behandlungsoption entscheiden.


Der Implantationsprozess ist sicherer und einfacher dank der modernen und hochwertigen Möglichkeiten der 3D-Diagnose von CT-Geräten Das CT-Gerät Morita Veraviewepocs 3D R100 ist in unserem Center vorhanden, sodass Sie alles an einem Ort erledigen können.

Vorbereitung der Implantateinsetztung<

Schritt #2 - Ablauf des Implantationsverfahrens


Sie haben keinen Grund zur Sorge – das Einsetzten von Implantaten ist ein schneller und schmerzfreier Prozess.

Ablauf des Implantationsverfahrens

Das Verfahren zur Implantatinsertion wird in der Regel in örtlicher Betäubung durchgeführt und ist schnell und schmerzfrei. Das Implantat wird chirurgisch in den Knochen eingesetzt. Es dauert normalerweise zwei bis drei Monate, bis das Implantat in den umgebenden Knochen „eingebunden“ ist (Osseointegration).


Nach der Einheilzeit von 3-6 Monaten wird das Implantat geöffnet und eine Heilungserweiterung wird daraufgesetzt, die für die nächsten 2-4 Wochen dort verbleibt. Anschließend wird ein Abdruck genommen und ein endgültiger prothetischer Ersatz vorgenommen. Während der Heilungsphase erhält der Patient eine temporäre prothetische Lösung.

Im Zara Dental Center (ZDC) setzen wir lebenslange Implantate von Nobel Biocare und K3Pro ein! Der gesamte Eingriff ist für den Patienten völlig schmerzfrei!